Liebe Eltern,

seit mehr als einem Jahr zieht ein Duft von frisch gekochtem Essen Tag für Tag durch unsere Kita.

Heute wird es einmal Zeit mich, der Koch der hinter dem täglich frischem Essen Ihrer Kinder steht, vorzustellen.

Mein Name ist Christian Dörner, ich bin seit 19 Jahren Koch mit Leib und Seele. Ich selbst habe zwei Kinder. Unser großer Sohn besucht die Krippe und unser kleiner Sohn wird im Herbst mit der Eingewöhnung starten.

Bevor ich die Kita-Küche übernehmen durfte, war ich ausschließlich in gastronomischen Betrieben tätig und meine letzte Station war das „Weinhaus Stachel“.

Das erste Ziel im vergangenen Jahr war es, die Kita-Küche voll auszustatten, um überhaupt mit dem Kochen beginnen zu können. Somit mussten Herd, Töpfe und alles was dazugehört angeschafft werden.

Nach dem gelungenen Start und der Routine, die eingekehrt ist, stehen nun andere Ziele an erster Stelle:

So haben wir alle die Verantwortung unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu hinterlassen. Für mich als Kita-Koch stehen daher Themen wie Nachhaltigkeit, Entwicklung und Gesundheit im Vordergrund.

Für das täglich frische Essen haben wir daher neue Bezugsquellen ausfindig gemacht. Unser Obst und Gemüse kommen aus regionalem Anbau vom „Gartenbau Zimmermann“ aus Albertshofen. Unsere Eier stammen vom „BIO Hof Haaf“ aus Wittighausen und unser Mehl erhalten wir direkt aus Zell von Herrn Weckesser. Ab Herbst beziehen wir unsere Kartoffeln ebenfalls direkt von ihm.

Mit einer bäuerlichen Gemeinschaft bin ich derzeit in Kontakt, um unser Fleisch in naher Zukunft ebenfalls aus der Region zu beziehen.

Mittwoch ist unser „Fischtag“. Auch hier achte ich auf die Siegel MSC, ASC und „Delphinfrei gefangen“.

Das Thema Zucker gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung – daher:

„So wenig wie möglich, so viel wie nötig“ – bzw. ersetze ich ihn gerne durch Agavendicksaft.

Mit der Freigabe unseres neuen Außengeländes bieten sich mir hier viele neue Alternativen. So werden die Hochbeete für den eigenen Obst-/ und Gemüseanbau angelegt und die Kinder können aktiv mithelfen und erleben, wo das Obst und Gemüse herkommt, das auf ihren Tellern liegt. Auch hier werden wir wieder ein Stück eigenständiger und können uns ein Stück weit selbst versorgen.

Das Tigerfrühstück wird hoffentlich bald einen Neustart erleben und auch hier heißt es für die Kinder dann wieder „Ran an die Messer und Brettchen und selbst das Frühstück gestalten“!

Das Kochen für Ihre Kinder bereitet mir sehr viel Freude, auch wenn es zu Beginn eine Herausforderung war. Das ehrliche und direkte Feedback der Kinder gibt mir die Möglichkeit jeden Tag aufs Neue dazuzulernen und meine Erfahrungen als „Kinderkoch“ zu erweitern.

Für Fragen, Anregungen und was sonst noch „unter den Nägeln brennt“, bin ich jederzeit offen! Sprechen Sie mich gerne an, kommen Sie in der Küche vorbei oder senden mir eine Email an koch@kita-zell.de

Viele Grüße,

Ihr Christian Dörner